Haut, Haare, Nägel – Der Test

Ich leide unter dem Problem ziemlich dünne Haare und brüchige Nägel zu haben. Früher habe ich mal Kieselerde getrunken, aber das war auf Dauer einfach nervig. Man musste sich immer das Pulver zusammenmischen und ein ganzes Glas trinken. Geschmeckt hats nicht, aber etwas gebracht schon.
Da ich mich dafür aber einfach nicht motivieren kann, habe ich mir jetzt Tabletten gekauft, die man nur einmal täglich nehmen muss. In einer Packung sind 30 Tabletten.

image
Ich erwarte, dass ich bald nach und nach Erfolg bemerken müsste, da dieser bei der Kieselerde auch sehr schnell zu sehen war. Ich werde euch von meinen Erfahrungen berichten. Die „Kur“ startet ab heute 👍 sobald es was zu berichten gibt, werdet ihr es lesen! 🙂

Schlaft alle gut! ❤

In Liebe, L.

Advertisements

Empfehlung der Woche – Badeschaum

Nachdem meine letzten Beiträge sehr auf Fitness und Anstrengung bezogen waren, gibt mein heutiger Empfehlungs-Post ein bisschen Entspannung her!

Heute habe ich für euch diese absolut geniale Badesalz-Reihe von Kneipp. Praktisch für die immer kälter werdenden Tage, da man jetzt öfter mal die schöne heiße Badewanne aufsucht.

image

Bisher musste ich immer Badesalz und/oder Schaum verwenden, was schade war, da das Schaumbad den Duft des Badesalzes meist übertrumpft hat. Aber ohne Schaum ist es irgendwie nur halb so schön…
imageSeit einiger Zeit gibt es dafür jetzt aber die Kombination. Erst dachte ich, dass der Schaum sicher sehr gering ausfällt, aber zu meiner positiven Überraschung gibt es ein üppiges Schaumbad!

Und das Beste ist, dass es dazu noch unverwechselbar gut duftet! Bin wirklich von Anfang an begeistert gewesen. Außerdem eignet sich die ca. 1 Euro teure Tüte perfekt als kleines Geschenk für andere oder an sich selbst 🙂

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen entspannten Sonntag & morgen einen guten Start in die neue Woche. ❤

In Liebe, L.

Mein JOY-Workout-Test.

20150925_180743Heute habe ich für euch eines der 10 Minuten-Workouts von Jillian Michaels getestet, wie ich es in meinem „EnJOY“-Post angekündigt habe. Die DVD ist in der jetzigen Ausgabe der JOY als Extra und ich war sehr gespannt, ob die Workouts zu schaffen und gut sind.
Mein Test ist nach für mich wichtigen Kriterien an ein Workout aufgebaut und von einem bis hin zu fünf Sternen bewertet.

Weiterlesen

Fitness, Gesundheit und Co.

Mein Weg ins Fitnessstudio:

Seit ich 16 bin gehe ich ins Fitnessstudio, um mich fit zu halten und ein bisschen „mehr“ zu werden, da ich schon immer sehr dünn war. Vor allem aber gehe ich regelmäßig trainieren um mein Selbstbewusstsein zu stärken und mich in meinem Körper wohl zu fühlen, da ich mich selbst so „dünn“ nicht schön fühle. Mir persönlich geht es leider generell so, dass ich kein Fan von meinem Äußeren bin, in meinem Gesicht gibt es so viel zu bemängeln… aber ich kann es nicht ändern, also wieso sollte ich mich daran festbeißen?
Viel lieber also schaue ich auf meine Figur, denn diese kann ich verbessern, indem ich daran arbeite. Erstens lenkt mich das davon ab an mir und meinem Gesicht herumzumeckern und zweitens fühle ich mich dadurch vor allem gesund und es macht mir Spaß.20150906_153210
Natürlich habe ich trotzdem ständig etwas an mir auszusetzen, aber immerhin kann ich mein Gerede zu großen Teilen verstummen lassen, indem ich versuche die Problemzonen „auszuradieren“.

„Ich hätte so gern blaue, statt grüne Augen“ – nicht zu ändern, leb damit, genauso viele Leute wollen sicher lieber grüne Augen haben!

Ich hätte so gerne einen flacheren, definierteren Bauch.“ – Los geh und arbeite daran!

Mir sind Probleme, die einem eine Lösung mitliefern immer sehr sympathisch. 😀 Ein „Leb damit“ ist immer leichter gesagt als getan. Ein „Tu was dafür“ lässt sich für mich leichter umsetzen. Klar, Fitness ist verdammt anstregend und die Erfolge lassen meistens lange auf sich warten und dann ist da noch das Problem mit der Motivation… die versteckt sich nämlich manchmal ganz gerne hinterm Sofa und beim Suchen landet man aus Versehen direkt dadrauf und kommt nicht mehr weg. 😀
Dieser ganze Fitness-Hype nervt mich zwar ein bisschen, weil mich so ziemlich alles nervt, was gehyped wird, ABER ein gutes haben Netzwerke wie Instagram und dort die ganzen Fitnessseiten – nichts motiviert dich stärker als ständig zu sehen, dass so ziemlich jeder es schaffen kann, seinen Körper in Hochform zu kriegen. Das Problem dabei ist nur, dass es auch ziemlich am Selbstbewusstsein nagen kann, wenn man ständig sieht, wie perfekt z.B. die ganzen Bäuche aussehen… aber lasst euch gesagt sein : Die Belichtung zaubert manchmal einen wunderschönen definierten Bauch, wo auch nur ein ganz normaler flacher Bauch ist. Außerdem sieht auch ein trainierter Bauch nicht immer perfekt aus, fotografieren tut man ihn aber ja meistens genau dann. Aber eigentlich ist das auch ganz egal, denn Neid steht keinem von uns! Sich von anderen motivieren zu lassen und ein Ziel zu verfolgen, sieht hingegen ganz bald schon super an uns aus.

20150906_153224Ich denke mir immer, dass solange ich an mir arbeite, niemand etwas gegen mich oder meinen Körper sagen kann. Also auch ich selbst nicht.
Das allerwichtigste ist sowieso sich selbst genau so wohl zu fühlen, wie man eben ist.
Und selbst wenn der Bauch nicht flach ist oder zwischen den Oberschenkeln keine Lücke ist… und was weiß ich nicht alles für Schönheitsideale… na und? Solange du dich wohlfühlst ist an dir alles wunderschön!


In meinem nächsten Post über Fitness, Gesundheit und Co. teile ich euch mit, wie oft ich Sport mache und was neben dem Fitnessstudio noch als mein Hobby zählt. Aber morgen kommt erstmal mein JOY-Workout-Test!


In Liebe, L.

Schon die Lachmuskeln trainiert?

Falls es unter euch tatsächlich noch Leute gibt, die Fack Ju Göhte 2 noch nicht gesehen haben, dann wird es Zeit! Wenn ein Film es wert ist im Kino geguckt zu werden, dann der! Ich habe Tränen gelacht (woran allerdings ein Mann hinter uns mit einer absolut ansteckenden Lache nicht ganz unschuldig war 😂😂) und darüberhinaus ist dieses schmuddelige Wetter ideal für einen Kinobesuch.
image

Der Film ist wirklich nur zu empfehlen und mindestens genauso gut wie der Erste 🙂
Besonderes Highlight sind wieder die Outtakes am Ende, die ruinieren dann auch noch den letzten Rest Mascara 😀 Naja und natürlich Elyas… da sind wir Mädchen uns wahrscheinlich alle einig. 🔥
Viel Spaß beim Lachen 🙂

In Liebe,
L.

Empfehlung der Woche – Aloe Vera Kosmetik

Heute habe ich ein echtes beauty-Schätzchen für euch! Passend für die hautstrapazierende Herbst/Winter-Zeit.

Auch wenn ich sonst eher weniger von Cremes, Peelings und Co. halte, muss ich doch diesmal meine pure Begeisterung aussprechen.
Ich habe relativ reine Haut und selten Pickel. Im Winter habe ich aber öfter mal trockene Hautstellen. Benutze ich allerdings Cremes, kriege ich meistens direkt am nächsten Tag einen Pickel.
Klingt relativ aussichtslos? Nö, jetzt nicht mehr 🙂


imageAloe Vera Gesichtscreme direkt aus Lanzarote ist die Lösung, die ich solange gesucht habe!

Die gibt es bei uns in der Apotheke (in Northeim, zur Homepage geht es hier und zur Facebookseite hier), ansonsten bestimmt auch im Internet. Kostet zwar ein bisschen viel (200ml für ca. 20 Euro), aber selbst ich kleiner Geizhals empfinde das als gerechtfertigt!
Außerdem schätze ich, dass die Dose eine Ewigkeit hält, womit ich zu den Vorteilen komme.

– Man benötigt nur 1-2 Fingerspitzen für das ganze Gesicht
– fettet nicht, ist total weich und wohltuend
– zieht schon beim Verreiben ein
– riecht gut
– spendet spürbar Feuchtigkeit
– erfrischt

Nachteil:

– vergleichsweise teuerimage

Ziemlich eindeutiges Ergebnis, findet ihr auch? 😄 Ich bin jedenfalls super zufrieden.
In unserer Apotheke gibt es auch kleine Proben zum Mitnehmen. So kann man vorher testen, ob man die Creme auch verträgt. Ich habe die reine Gesichtscreme. Es gibt aber auch für Gesicht und Körper zusammen und reine Bodylotion.

Ich habe zusätzlich den Lippenpflegestift (ca. 5 Euro) aus der gleichen Kosmetik-Reihe. Ebenfalls sehr zu empfehlen. Endlich kein Austrocknen der Lippen mehr, trotz (oder wegen) des Lippenbalsams.

image

Auch wenn man mich also sonst echt vergessen kann, wenn es um sowas geht, kann ich diese Kosmetik aus tiefstem Herzen weiterempfehlen. 🙂

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, genießt ihn!

In Liebe,
L.

Rezept des Tages

image

Heute gibt es wieder eine Rezeptidee für euch, die euch die momentan ziemlich regnerische Atmosphäre ein bisschen aufhellt! Zugegeben sieht es nicht gerade nach DEM Essen aus, dass euch aus den Socken hauen soll… ABER glaubt mir, das wird es. Es ist definitiv eines der leckersten Rezepte, die ich je gekocht habe. Vorausgesetzt man mag gekochten(!) Rucola und Schafskäse. Andernfalls, sollte man das Gericht trotzdem mal ausprobieren! 😀 es ist so lecker!

Außerdem ist es ganz leicht zu machen, geht schnell und ist wunderbar leicht. Und sogar ziemlich gesund!

Das braucht ihr ( 2 Portionen):

250g Penneimage
Bei Bedarf Hähnchenfilet, ca 300g (oder eben soviel man will.)
300g Cocktailtomaten
2 große Handvoll Rucola
200g Feta-Käse
2 Knoblauchzehen
Gewürze: Salz,Pfeffer / Dazu evt. noch Chilli, Paprikagewürz …

Zubereitung:
Nudeln kochen, ggf. Fleisch waschen, kleinschneiden und braten.
Tomaten vierteln, Feta in Würfel schneiden. Den Rucola waschen und erstmal zur Seite legen. Knoblauch ebenfalls ganz klein schneiden.
In Olivenöl werden die Tomaten und der Knoblauch ca. 5 Minuten gedünstet. Ich tue beides mit zum Fleisch. Man kann es natürlich auch einzeln zubereiten und später zusammen tun. Die Tomaten sollten nicht matschig werden.
Alles gut würzen.
Der Rucola kommt ca. eine Minute in die Pfanne, er soll nicht vollständig verkochen. Die fertigen Nudeln kommen nun mit dem Rest zusammen, alles wird vermengt und nochmal abgeschmeckt. Als letztes kommt der gewürfelte Feta dazu, auch den menge ich noch unter, damit er ein bisschen weicher wird.

Extra-Tipp: Wer mag kann noch Pinienkerne kurz in einer Pfanne anbraten und
auch noch dazu geben, passt meiner Meinung nach perfekt!wpid-wp-1441738117302.jpeg

Guten Appetit! 🙂

In Liebe, L.