Welcome in Paradise.

Hallo ihr Lieben, ich bin endlich zurück! Ich bin in den letzten Wochen einfach nicht dazu gekommen, hier etwas zu schreiben. Kopf und Terminplaner voll mit so viel anderen Dingen. Das wird sich jetzt aber wieder ändern! Nachdem ich mich vorletzte Woche wunderbar erholt hatte, gab es diese Woche Stress für ein ganzes Jahr. Den galt es erstmal zu bewältigen und ich hab’s geschafft. Also Leute – nie den Kopf in Sand stecken, man schafft alle Hindernisse im Leben immer irgendwie durchzustehen!

Ich habe zwar nicht den Kopf in den Sand gesteckt, aber dafür vorher meine Füße! Denn ich war mit meiner Anne im Urlaub – 5 Tage Türkei. Ein realer Traum! In meinem heutigen Beitrag möchte ich euch ein bisschen über unseren kleinen Traum-Urlaub erzählen.
Eingecheckt haben wir im Side Crown Palace 5- Sterne Hotel. Wir waren von der ersten Sekunde an wie in Trance, völlig begeistert und als hätten wir noch nie einen Pool, Sonne oder ein Hotel gesehen 😀 Aber man muss tatsächlich sagen, dass ich lange nicht mehr so begeistert war, wie von diesem Ambiente. Eine wunderschöne Poolanlage, wahnsinnig sauber und sehr liebes Personal.

Da wir zu einer Zeit gefahren sind, in der niemand Ferien hat, waren wir als jüngeren Gäste eher in der Unterzahl, es sei denn man zählt die ganzen Kleinkinder mit, dann… 😀 Da wir aber sowieso uns hatten, war das alles kein Problem. Unser Ziel war sowieso Erholung pur und das haben wir in Vollkommenheit genießen dürfen. 20160513_093532
All inclusive hat gehalten, was es verspricht. Da hatte ich leider schon andere Erfahrungen. Aber wir mussten einzig und allein für die hauseigene „Shishabar“ Geld bezahlen. Dafür war das aber auch ein voller Genuss!
Es gab fast rund um die Uhr Essen, ehrlich. Und wisst ihr was? Es war sogar richtig lecker und abwechslungsreich. Für wirklich jeden war etwas dabei, es gab sogar einen Diät-Tisch… 20160513_192652.jpg
Snapchat-6946903273598095469Snapchat-6993039686839486783
Sogar am Strand gab es Essen und Trinken. Sonst musste man immer zum Mittag zum Hotel gehen, um Mittag zu bekommen. Oder zusehen, dass man sich für den Strandtag irgendwo Wasser besorgt. Aber nein, wir konnten lässig am Strand bleiben, uns einen Salat oder Burger beim Buffet holen und nach dem Essen zurück auf unsere Liegen. Die waren übrigens auch kostenlos dabei.

So etwas wie „Durst haben“ gab es nicht, weil es Kühlregale mit Wasserflaschen gab. Was mein persönliches Problem der Kreislaufbeschwerden bei Hitze suverän vernichtet hat. Wahnsinn. Ich war wirklich begeistert ohne Ende. Gefehlt hat es uns an absolut gar nichts! Außer vielleicht an genug Sonnenschutzfaktor, denn unsere Haut war von Zeit zu Zeit doch ziemlich rot 😀 Also manchmal war LSF 30 genug, manchmal aber auch nicht. 20160511_215256Unsere vorherige Sorge, das Wetter könnte nicht mitspielen, war absolut unberechtigt. Abends war es zwar noch recht frisch, aber in der Sonne war es mega warm. Trotzdem gab es kaum Momente, in denen uns zu heiß war oder man es nicht ausgehalten hat. Dementsprechend halte ich Mai für einen geeigneten Türkei-Urlaubsmonat.
Ganz nebenbei erwähnt gab es fast an jeder Ecke eine geeignete Fotokulisse, was dazu führte, dass Anne und ich fleißig genug waren, so viele Fotos zu machen, um ein Album damit zu füllen 😀

Außerdem habe selten einen so schönen Sonnenuntergang erlebt, wie er uns direkt am ersten Abend geboten wurde!

Und dadurch, dass viele Deutsche in der Türkei Urlaub machen und die darüberhinaus20160512_104355_001 auch noch super freundlich sind, konnte man das ein oder andere Mal auch ein schönes Bild von sich machen lassen. Schöne Urlaubsbilder waren mit diesen Voraussetzungen vorprogrammiert! 🙂

Unser Tagesablauf bestand eigentlich daraus, den halben Tag am Strand, die andere Hälfte am Pool zu verbringen und uns abends bei einem Cocktail oder der Shisha darüber auslassen, was für eine gute Idee dieser Urlaub war. Wenn ich bisher jemals gesagt habe, dass es mir „rundum perfekt geht“, dann tut es mir Leid, wusste ich noch gar nicht, wie sich das tatsächlich anfühlt. Das hat in diesem Urlaub erst eine nennenswerte Bedeutung bekommen.

Made with Square InstaPic
IMG-20160510-WA0065
Wir hatten den gesamten Urlaub nicht wirklich was zu meckern und haben es uns sorgenfrei gut gehen lassen. Das ist selten möglich und umso mehr haben wir es zum Glück genossen. Wir wollten am liebsten gar nicht mehr weg von dort. Mehrmals fielen die Worte: „Wir sind im Paradies! Definitiv!“ Mehr muss man dazu eigentlich auch nicht mehr loswerden.


Eine kleine Beschwerde gibt es dann doch, die aber nichts mit dem Hotel zutun hatte, sondern mit unserer Fluggemeinschaft: Seid bei FTI vorsichtig. Vielleicht hatten wir auch nur Pech, aber unsere Flugzeiten wurden um 11 Stunden nach vorn verlegt, was uns von FTI allerdings keiner gesagt hat. Nur durch Rumtelefoniererei konnten wir das herausbekommen. Leider standen wir dann in der Türkei und unser Transfer war nicht da, weil mit uns ja noch keiner gerechnet hatte, weeeil FTI auch denen natürlich nicht Bescheid gesagt hatte. Kann ein Einzelfall sein, aber toll war’s nicht 😀 Vor Ort war der Vertreter von FTI hingegen super organisiert und sagte uns, dass es bei den deutschen Kollegen öfter mal zu kleinen Fauxpas kommt.


Naja, wie auch immer: Wir waren da, es war wunderschön und mehr konnte man jedenfalls vom Aufenthalt nicht erwarten :-)! Im Gegenteil: Es hat all‘ unsere Erwartungen gesprengt. Einfach nur empfehlenswert! Wir werden nächstes Jahr wieder die Reise antreten, diesmal aber am Ende des Sommers und läääänger!

 


Hätte mein Leben nach dem Urlaub nicht mit absolutem Chaos begonnen, hätte ich mich wohl tatsächlich mal längerfristig erholt fühlen können 😀 Aber so ist das Leben, nicht wahr? Und gerade in diesem Moment sitze ich bei gefühlt mindestens 30° in der Sonne, verbrenne mich an meinem Laptop, wenn ich meine Hand ablegen will, fühle eine kalte Windbrise, atme ein bisschen tiefer ein als sonst und merke: Das Leben ist zwar unfair und manchmal echt mies, aber unterm Strich ist es mir eine Ehre auf dieser Welt zu sein. Trotz all‘ den wirklich schwierigen Dingen, die uns das Leben abverlangt, sollten wir dennoch öfter mal beachten, wie schön es sein kann. Summer makes me happy!

IMG_20160512_194517


Geschafft, Leute. Ich hoffe, dass ich euch ein paar Einblicke geben konnte, aber ihr müsst unbedingt selbst dorthin! Unser Hotel ist nur zu empfehlen und ja, vielleicht wird das ja euer nächstes Reiseziel. Unseres jedenfalls schon 😀
Morgen geht es für mich weiter nach Amsterdam, weswegen es dann nach meinem kleinen Comeback doch erstmal kurzzeitig wieder still wird. Aber nur kurzzeitig, ich versprechs!
Ich wünsche euch eine tolle Woche, genießt das Wetter heute noch und lasst es euch mal so richtig gut gehen. Ich glaube wir gönnen uns das heutzutage viel zu selten.

In sehnsüchtiger Erinnerung an diesen tollen Urlaub und in Liebe,

L.

Snapchat-3941808504657794065.jpg

Advertisements

Ein Gedanke zu “Welcome in Paradise.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s