Rezept des Tages

„Hello, Friday, I’ve been waiting for you for a long time.
You just save me when my life came tumbling down.
And I know you’re gonna leave me.
(Hello Friday – Flo Rida)

Pünktlich zum eingetroffenen Wochenende gibt es heute endlich wieder ein Rezept, damit ihr auch was zu Futtern findet 😀
Um mich war es jetzt in der letzten Zeit sehr still, aber ab jetzt werde ich wieder aktiver!

Ich würde ja sagen: „Juhu, heute war ein so schöner Tag.“ Aber mich bedrückt dieses Wetter, weil es einfach nur unberechenbar ist. Die letzten Tage schüttet es wie aus Eimern und heute fühlt es sich an wie Hochsommer. Ich verstehe das nicht und ich mag Dinge nicht, die ich nicht verstehe 😀 Ich hoffe einfach nur, dass sich das bald einpendelt und wir kontinuierlich schönes Wetter haben. Das wäre doch mal echt nett.
Eins steht jedenfalls fest: Lange dauert es bis zum Sommer nicht mehr und bald wird der Bikini wieder auf Dauer herausgekramt. Aber was, wenn man gerade jetzt auf einmal wieder richtig Lust auf leckeres, aber ungesundes Essen hat? So wie zum Beispiel auf Pizza.

superthumb
http://www.weheartit.com

Okay, die Überleitung ist jetzt nicht die Beste, aber hey, ich muss erstmal wieder reinkommen. Jedenfalls habe ich eine Lösung für euch, die euch ermöglicht mega leckere Pizza zu genießen und trotzdem kein schlechtes Gewissen bezüglich eurer Gesundheit, bzw. für die meisten, eures Sommerkörpers haben müsst.

Low Carb Pizza

wp-1464983013611.jpg

Ihr braucht (für 3-4 Personen, ein  dünnbeschichtetes Pizzablech):
180 g Quark
3 Eier
180 g geriebener Käse, z.B. Gouda

1 Glas Tomatensauce
Gewürze: beliebig, Salz, Pfeffer, italienische Kräuter etc.

Belag wie ihr halt wollt. Wir haben Hühnchen, Rucola und Tomaten genommen.

Zubereitung:
Quark, Eier und 120 g Käse vermengen und würzen. Daraus entsteht eine ziemlich flüssige Masse. Wir haben uns erst stark gewundert und gezweifelt, dass das was werden soll, aber keine Sorge! Es wird! Das Ganze kippt ihr auf ein Backblech, das ihr mit Backpapier ausgelegt habt. Jaaa, wir fanden es auch komisch und sah auch zu wenig aus, aber nein : alles gut 😀
wp-1464983033737.jpgDer Boden wird 15 Minuten im 180° warmen und vorgeheizten Backofen gebacken.
Dann herausnehmen und belegen. In unserem Fall also das angebratene Hühnchen auf die Tomatensauce und dazu noch halbierte Cherry-Tomaten. Rucola kommt später.
Restlicher Käse drüber, vielleicht noch ein bisschen mehr als im Rezept angegeben hihi, und wieder hinein in den Backofen, bis der Käse gut zerlaufen ist und eurer Meinung nach gut aussieht.

So, wenn ihr Rucola dazu wollt, kommt der erst auf die fertige Pizza. Ich habe ihn aber für mich noch kurz in einer Pfanne angebraten, weil er mir roh zu bitter ist. Macht, wie ihr wollt. Da sind den Ideen keine Grenzen gesetzt. Prinzipiell geht es ja auch nur um die besonderen Zutaten des Pizzabodens. 🙂

Dieser ist übrigens sehr dünn, aber macht trotzdem sehr satt! Man könnte das Ganze bei weniger dickem Beleg auch einrollen und als Pizzarolle essen, haben wir aber nicht. Wir haben zu dritt gegessen und jeder ein Viertel der Pizza geschafft und ein Stück ist übrig geblieben.wp-1464983047718.jpg


large
http://www.weheartit.com

Ich war positiv überrascht und ich hoffe, dass ihr das auch seid, wenn ihr das ausprobieren solltet.
Meine beste Freundin und ich gucken uns jetzt die 3. Staffel von Orphan Black an, die seit einiger Zeit endlich auf Netflix verfügbar ist – Hell yeah!
Wünsche euch einen tollen Freitagabend!

In Liebe,

L. ❤

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s