Liebe und Selbstliebe Teil 3 – Buchempfehlung

Ich wurde gefragt, ob es ein Geheimrezept gibt, das den Weg zur Selbstliebe vereinfacht. Nein, ich denke das gibt es nicht. Ich glaube, dass Selbstliebe in gewissermaßen eine Kopfsache ist, die sehr lange braucht, um verfestigt zu werden.

Mir ging es aus persönlichen Gründen wochenlang sehr, sehr schlecht.
Ich habe an mir gezweifelt, mich niedermachen lassen und habe letztlich selbst noch dabei geholfen. Gute und liebe Worte habe ich ignoriert und nur an die schlechten Dinge gedacht, die ich mir habe ankreiden lassen. Ich habe gar nicht gemerkt, was mit mir passiert ist, aber ich war nicht mehr richtig Ich selbst. Mein eigentlich normales und gesundes Selbstbewusstsein lag am Boden und wollte nicht mehr aufstehen.

Aber ich wusste, dass es so nicht liegen bleiben konnte, also suchte ich einen Weg es zurück auf die Beine zu stellen.
Zuerst habe ich mir meinen Laptop geschnappt und habe den Text geschrieben, den ich euch bereits vorgestellt habe. [Hier kommt ihr zum Blogpost]
Das war mein erster Schritt im Kampf um mein Selbstbewusstsein, mein Ich. Ich wollte nicht akzeptieren, dass ich nicht mehr richtig an mich selber glaubte. Ich musste unbedingt etwas tun.

Mehr spontan als geplant fand ich in der Buchhandlung ein Buch, das mit seinem Titel „Finde dich gut, sonst findet dich keiner“ direkt für mich ansprechend war.
Von Paula Lambert. Hm, dachte ich, das ist doch die von Sixx, die ständig und überall von Sex redet 😀 Ja, ich war sehr skeptisch.
Aber ich habs trotzdem mitgenommen und verdaaaaaammt, was ein gutes Buch!
Danke Paula für deine Hilfe mich vom Schatten zurück ins Licht zu katapultieren.

Meine absolute Buchempfehlung:

Paula Lambert: Finde dich gut, sonst findet dich keiner (224 Seiten)

Paula

Meine Meinung:

Also wie oben erwähnt: Wow!  Es ist so ein gutes Buch.
Definitiv eher was für uns Frauen, aber hin und wieder hätte ich das Buch auch gerne männlichen Bekannten gegeben, haha 😀

Ich habe es extra Stück für Stück gelesen. Ich musste mich richtig zurückhalten, es nicht in einem zu verschlingen.  Aber das sollte man auch, denn man muss alles, was dort steht, genau verarbeiten und sich dafür genügend Zeit nehmen.
Ja, Paula mag sehr offen und direkt über Sex und Co. reden, aber ihr Schreibstil ist so wunderbar und authentisch, dass ich das gesamte Buch über einfach nur den Wunsch verspürte, ihre Freundin zu sein 😀
Ich entschuldige mich in aller Öffentlichkeit bei meinen wirklichen Freunden, dass ich euch mit diesem Buch so genervt habe, aber meine Begeisterung kannte keine Grenzen.
Ich hätte es am liebsten fast all‘ meinen Freundinnen gekauft, eingepackt und geschenkt. Ach was sag ich, am liebsten allen Frauen da draußen, die auch nur ein bisschen mit sich hadern.
Die Freundinnen, die auf meine Empfehlung gehört haben, sind übrigens aber auch sehr positiv überrascht.

Nun war ich natürlich auch seeeehr offen für diese Thematik und konnte dementsprechend sehr viel mit Paulas Worten anfangen. Es war ein bisschen so, als würde mich jemand an die Hand nehmen und mir das Leben nochmal neu zeigen. Ich weiß, klingt total bescheuert. 😀
Ich denke, dass man für dieses Buch eben aber auch wirklich offen sein muss. Schlechte Kritiken besagen Paula würde von uns wollen, dass wir uns selbst belügen. Ich finde das ist der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe.
Aber das muss jeder selber wissen. Ich kann nur sagen, dass mir das Buch wahnsinnig geholfen hat. Nur gewisse Ratschläge, die mit dem Thema Sexualität zutun haben – nun ja. Paula halt. Ich sage nur: Man muss ja nicht unbedingt jeden ihrer Ratschläge befolgen 😀
Als ich es fertig gelesen habe, war ich richtig traurig, dass es das gewesen sein soll. Aber ich fühle mich nun besser und ich bin bereit den langen Weg zu gehen, um mich selbst zu finden und mich genau so zu akzeptieren, wie ich bin.
Mein Selbstbewusstsein von vorher habe ich durch das Buch zurückerlangt und wieder auf feste, stabile Beinchen stellen können. Es wurde sogar noch ein wenig stärker und vor allem bin ich als Person wieder ein ganzes Stück stärker geworden. Der Weg zur absoluten Selbstliebe ist aber wie gesagt lang und geht auch nach dem Buch noch weiter.

Wer neulich meinen Blog gelesen hat, kennt meinen eigenen Liebe und Selbstliebe-Text und dessen Selbstliebe-Teil. Diesen habe ich wie gesagt vor dem Buch geschreiben & bemerkt, dass meine Gedanken schon in die richtige Richtung gehen.
Und ich habe gemerkt, wie wichtig es ist, sich selbst gut zu finden.
Es sind so viele Dinge im Leben davon beeinflusst, wie wir mit uns selber umgehen. Ich habe es selbst nicht gewusst und auch nicht glauben wollen, aber es stimmt einfach.
Und ich bin sehr sicher, dass wir mit einer gesunden Selbstwahrnehmung viel glücklicher durchs Leben gehen.
Also Daumen hoch für dieses Buch, mein gesamter Respekt gehört Paula Lambert.

Inhalt:
Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt. Im ersten geht es um unser Körperbild, im zweiten um Beziehungen und im dritten über Sexualität. Mein Lieblingsteil ist der erste.  🙂

klappentext paula lambert finde dich gut, sonst findet dich keiner



Für alle da draußen, vor allem die Mädels unter meinen Lesern, die mit sich nicht zufrieden sind: Bitte lest dieses Buch. Es wird euch nur gut tun. Und selbst wenn ihr es nicht so gut findet wie ich, werdet ihr merken, dass ihr wenigstens für ein paar Dinge im Leben euren Blickwinkel verändert.

Falls ihr das Buch kennt oder es bald lesen werdet, würde es mich sehr interessieren, ob ihr es auch so super fandet.

 

In Liebe,

L.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s