Rezeptinspiration – Tomate Mozzarella Baguette mit Pesto

Mir ist aufgefallen, dass gefühlt 80% meiner bisherigen Rezepte für euch Aufläufe waren. Man könnte fast auf die Idee kommen, ich esse die zu häufig oder ich würde generell zu oft Dinge mit Käse überbacken. Vielleicht könnte man mit dieser Idee auch verdammt richtig liegen. Ich dachte mir, dass ich mal ein bisschen Abwechslung in mein kleines Blog-Rezept-Buch bringe. Nur der Käse, der verpasst dem Ganzen noch eine vertraute Note 😀

Also gestern gab es bei mir dieses leckere Pesto-Ciabattabaguette mit Tomate Mozzarella.
Nachteil: Ich will gar nicht wissen aus wie vielen Kalorien dieses Essen besteht. ( Aber hey, Mozzarella gibt’s auch in light)
Vorteil: unkompliziert & sehr lecker!
Fazit: Man gönnt sich ja sonst nichts.

Ihr braucht ( Für 2 Personen):

1 Ciabattabaguette
Tomaten
1-2 Mozzarella
grünes Pesto
Olivenöl
frisches Basilikum oder alternativ als Gewürz

Gewürze: Tomate/Mozzarellagewürz oder Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Tomaten werden gewürfelt, Mozzarella in Scheiben geschnitten. Das Basilikum hackt ihr klein.
Wenn es sich um ein Aufbackbaguette handelt, kommt dieses schon mal ca. die Hälfte der Backzeit in den auf 250° vorgeheizten Ofen.
Dann in der Mitte aufschneiden und die untere Hälfte mit Pesto bestreichen. Dann den Mozzarella darauf verteilen. Wir hatten gestern 2 Kugeln. Ehm, das war eventuell tatsächlich etwas viel Käse 😀  also schaut selbst, wie ihr es mögt.
Die zweite Hälfte beträufelt ihr mit Olivenöl.
Das Baguette kommt wieder aufgeklappt in den Ofen, bis der Käse etwas zerlaufen ist. Zum Schluss die Hälfte mit den Käse gut würzen & die Tomate und das Basilikum darauf verteilen. Zusammenklappen – FERTIG!


Ich muss gestehen, dass ich zur Zeit echt träge bin. Wahrscheinlich liegt es an der Jahreszeit, aber das kann auf keinen Fall so weitergehen. Ich könnte zur Zeit auch den ganzen Tag im Bett verbringen beinahe ohne schlechtes Gewissen, was für mich sehr untypisch ist. Hilfe 😀
Ich hoffe es geht nicht all‘ zu vielen so wie mir, falls doch: Das legt sich schon wieder 😀 Meistens muss man sich einfach nur einen Ruck geben und sich kleine Ziele für den Tag setzen. Wenn man die dann erledigt hat, hat man manchmal sogar Motivation für die größeren!

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende, schwingt eure Popöchen raus in die Welt!

 

In Liebe,

L.

Advertisements

Rezept des Tages

Freitagabend – das Wochenende steht bevor und man hat endlich ein bisschen Zeit für sich. Und Zeit zum ordentlichen Kochen. Ich habe mich Sonntag mal wieder an einen Auflauf gewagt, da es ausnahmsweise mal nicht schnell gehen musste. Ich muss tatsächlich gestehen, dass ich selten ein so leckeres Essen hatte! Wirklich super für Abende, an denen man die relativ lange Wartezeit im Ofen aushalten kann.

 

Rucola- Hähnchen- Gratin mit Nudeln

20160214_193910

Weiterlesen

Rezept des Tages

Heute gibt es wie versprochen ein Rezept, das ihr vielleicht nächste Woche gleich mal ausprobieren könnt. Vorausgesetzt: Ihr mögt Rucola.
Allerdings müsst ihr wirklich bedenken, dass gekochter Rucola nochmal ganz anders und viel besser schmeckt, als in seiner ungekochten Form. Also am besten probiert ihr es einfach mal aus! 😀

Dieses Rezept ist perfekt für alle, die es lecker, einfach und gesund mögen.

Chicken-Rucola Nudelpfanne

20160110_192245

Weiterlesen

Rezept des Tages

image

Am Montagabend wurde bei mir wieder fleißig gekocht und das Ergebnis teile ich selbstverständlich mit euch. ☺

 

Ein typischer Fall von der Sorte Essen, bei der man traurig ist schon satt zu sein, weil es so gut schmeckt.
Jaja, ich weiß. So lecker sieht es auf den Bildern irgendwie nicht aus – aber bitte glaubt mir, dass es das ist!  Und wie!

image

 

Nudelpfanne mit Lauch und Hackfleisch

Weiterlesen

Rezept des Tages

image

Heute gibt es wieder eine Rezeptidee für euch, die euch die momentan ziemlich regnerische Atmosphäre ein bisschen aufhellt! Zugegeben sieht es nicht gerade nach DEM Essen aus, dass euch aus den Socken hauen soll… ABER glaubt mir, das wird es. Es ist definitiv eines der leckersten Rezepte, die ich je gekocht habe. Vorausgesetzt man mag gekochten(!) Rucola und Schafskäse. Andernfalls, sollte man das Gericht trotzdem mal ausprobieren! 😀 es ist so lecker!

Außerdem ist es ganz leicht zu machen, geht schnell und ist wunderbar leicht. Und sogar ziemlich gesund!

Das braucht ihr ( 2 Portionen):

250g Penneimage
Bei Bedarf Hähnchenfilet, ca 300g (oder eben soviel man will.)
300g Cocktailtomaten
2 große Handvoll Rucola
200g Feta-Käse
2 Knoblauchzehen
Gewürze: Salz,Pfeffer / Dazu evt. noch Chilli, Paprikagewürz …

Zubereitung:
Nudeln kochen, ggf. Fleisch waschen, kleinschneiden und braten.
Tomaten vierteln, Feta in Würfel schneiden. Den Rucola waschen und erstmal zur Seite legen. Knoblauch ebenfalls ganz klein schneiden.
In Olivenöl werden die Tomaten und der Knoblauch ca. 5 Minuten gedünstet. Ich tue beides mit zum Fleisch. Man kann es natürlich auch einzeln zubereiten und später zusammen tun. Die Tomaten sollten nicht matschig werden.
Alles gut würzen.
Der Rucola kommt ca. eine Minute in die Pfanne, er soll nicht vollständig verkochen. Die fertigen Nudeln kommen nun mit dem Rest zusammen, alles wird vermengt und nochmal abgeschmeckt. Als letztes kommt der gewürfelte Feta dazu, auch den menge ich noch unter, damit er ein bisschen weicher wird.

Extra-Tipp: Wer mag kann noch Pinienkerne kurz in einer Pfanne anbraten und
auch noch dazu geben, passt meiner Meinung nach perfekt!wpid-wp-1441738117302.jpeg

Guten Appetit! 🙂

In Liebe, L.