Rezeptinspiration – Tomate Mozzarella Baguette mit Pesto

Mir ist aufgefallen, dass gefühlt 80% meiner bisherigen Rezepte für euch Aufläufe waren. Man könnte fast auf die Idee kommen, ich esse die zu häufig oder ich würde generell zu oft Dinge mit Käse überbacken. Vielleicht könnte man mit dieser Idee auch verdammt richtig liegen. Ich dachte mir, dass ich mal ein bisschen Abwechslung in mein kleines Blog-Rezept-Buch bringe. Nur der Käse, der verpasst dem Ganzen noch eine vertraute Note 😀

Also gestern gab es bei mir dieses leckere Pesto-Ciabattabaguette mit Tomate Mozzarella.
Nachteil: Ich will gar nicht wissen aus wie vielen Kalorien dieses Essen besteht. ( Aber hey, Mozzarella gibt’s auch in light)
Vorteil: unkompliziert & sehr lecker!
Fazit: Man gönnt sich ja sonst nichts.

Ihr braucht ( Für 2 Personen):

1 Ciabattabaguette
Tomaten
1-2 Mozzarella
grünes Pesto
Olivenöl
frisches Basilikum oder alternativ als Gewürz

Gewürze: Tomate/Mozzarellagewürz oder Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Tomaten werden gewürfelt, Mozzarella in Scheiben geschnitten. Das Basilikum hackt ihr klein.
Wenn es sich um ein Aufbackbaguette handelt, kommt dieses schon mal ca. die Hälfte der Backzeit in den auf 250° vorgeheizten Ofen.
Dann in der Mitte aufschneiden und die untere Hälfte mit Pesto bestreichen. Dann den Mozzarella darauf verteilen. Wir hatten gestern 2 Kugeln. Ehm, das war eventuell tatsächlich etwas viel Käse 😀  also schaut selbst, wie ihr es mögt.
Die zweite Hälfte beträufelt ihr mit Olivenöl.
Das Baguette kommt wieder aufgeklappt in den Ofen, bis der Käse etwas zerlaufen ist. Zum Schluss die Hälfte mit den Käse gut würzen & die Tomate und das Basilikum darauf verteilen. Zusammenklappen – FERTIG!


Ich muss gestehen, dass ich zur Zeit echt träge bin. Wahrscheinlich liegt es an der Jahreszeit, aber das kann auf keinen Fall so weitergehen. Ich könnte zur Zeit auch den ganzen Tag im Bett verbringen beinahe ohne schlechtes Gewissen, was für mich sehr untypisch ist. Hilfe 😀
Ich hoffe es geht nicht all‘ zu vielen so wie mir, falls doch: Das legt sich schon wieder 😀 Meistens muss man sich einfach nur einen Ruck geben und sich kleine Ziele für den Tag setzen. Wenn man die dann erledigt hat, hat man manchmal sogar Motivation für die größeren!

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende, schwingt eure Popöchen raus in die Welt!

 

In Liebe,

L.

Werbeanzeigen

Mein Kurztrip an die Ostsee.

Für nur einen Tag an die Ostsee? Na gut, tun wirs, schließlich besser als gar nicht.
Gesagt, getan und schon waren wir Mittwochmorgen auf dem Weg ins 3 Stunden entfernte Timmendorf an der Ostsee. Ab Hamburg ging die Welt unter. Starkregen, sodass man die Straße nicht mehr sehen konnte. Und es hörte gar nicht wieder auf. Auch als wir in Timmendorf ankamen, wichen die Regenwolken nicht vom Himmel, auch wenn es glücklicherweise etwas weniger heftig regnete. Nun gut, unsere Ankunft war um 12 und um 15 Uhr konnten wir erst in unser Hotelzimmer. Also beschlossen wir in die Therme zu fahren.
Dort konnte man eine schöne Wasserlandschaft genießen, im Salzbad baden oder die Sauna dazuzubuchen. Außerdem konnte man raus schwimmen, und sogar ganz raus in die Ostsee. Das lies sich meine Mama natürlich nicht zweimal sagen und schwups, waren sie und ihr Freund verschwunden. Ich, als absoluter Frostköttel, habe gerade sowieso mit einer Erkältung zu kämpfen und blieb lieber im warmen Schwimmbad. Aber es soll super schön gewesen sein. Im Bad gab es Liegen und als wir uns endlich eine ergattern konnte, lehnte ich mich ganz entspannt mit meinem Buch zurück und tauchte kurzzeitig in eine andere Welt. So fühlt sich Urlaub an.
Nach unserem Aufenthalt in der Therme bezogen wir unsere Zimmer im Best Western Hotel Timmdorfer Strand. Ich liebe Hotelzimmer und bin immer ganz begeistert, auch dieses Mal wieder. Es war schlicht und schön, ein kleiner süßer Balkon, ein wunderschönes kleines Bad und ein sehr bequemes Bett. Mehr brauche ich nicht, um zufrieden zu sein. Empfehlenswertes Hotel! Super Lage und sehr freundliches Personal.


Snapchat-7338858482379540367.jpg

Und dann kam sogar die Sonne für uns raus, na wer sagt’s denn. Sonnenbrille auf und dann eilten wir gemeinsam zum Strand.

15

Dort ist es wunderschön, wir waren fast alleine am Strand und kaum waren wir angekommen, sah man meine Mama wieder im Wasser planschen. Wasserratte!

Meine beste Freundin und ich nutzen unsere Zeit stattdessen mit Fotografieren, die Lokation war einfach mega.

 

Es war zwar nicht so sonnig, dass man sich hätte großartig bräunen können, aber doch genug, um sie zu genießen. Gegen Abend fing es dann wieder zu regnen an, also packten wir unsere Sachen und fuhren ins Hotel zurück, um uns dann fürs Abendessen schick zu machen. Man könnte meinen, ein leckeres Abendessen beim Italiener würde den Tag perfekt abschließen. wp-1468682157303.jpg

Aber nein, als ich auf dem Nachhauseweg den Sonnenuntergang durch die Bäume sah, bestand ich darauf noch einmal zum Strand zu gehen. Ein Traum! In der Türkei erlebte ich ja bereits einen wirklich schönen Sonnenuntergang, aber dieser war kaum zu toppen. Unglaublich!

  

Und das war es dann auch schon fast wieder. Das Frühstück im Hotel am nächsten Tag war perfekt, es gab so gut wie alles! Obst, Müsli, Brot, Brötchen, Rührei, Ei, … eine nahezu endlose Liste. Und lecker war es zum Glück auch. Danach genossen wir die letzten Stunden am Strand und aßen Mittag in einem spanischen Restaurant.

 

So gut wie an diesen zwei Tagen habe ich lange nicht gegessen. Und ist das nicht schon Grund genug, einen Urlaub als gelungen zu bezeichnen? Und dann bekommt man noch unzählige Gründe mehr.

27


Mein „perfektes“ Ostsee-Strandoutfit, wenn es nicht gerade heiß ist:
Eine Shorts, dazu Top und eine ganz leichte Jacke, die weder im Sonnenschein zu warm, noch im Wind zu kalt ist. 🙂 Sonnenbrille auf und Tasche um – fertig.

1

IMG_0030


 

Ich hätte vorher nie geglaubt, dass ein Tag an der Ostsee so gut tun kann. Aber ich konnte echt mal ein bisschen abschalten und habe die Zeit mit meiner besten Freundin, meiner Mama und ihrem Freund sehr genossen. Auch wenn es nicht lange war, hat es sich doch sehr gelohnt.



wp-image-112550441jpg.jpg
Danke für diese schöne Zeit!

Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Eindruck geben konnte. Auch, wenn der Sommer nicht seine beste Seite zeigt, kann man es sich dennoch wirklich schön machen. Es müssen nicht immer alle Umstände stimmen, denn mit den richtigen Menschen und der richtigen Sicht auf die Dinge, ist alles schon ein großes Stück besser als sonst :-)!

 

In Liebe,

L. ❤

Rezeptideen für einen Sonntagsbrunch

Letztes Wochenende habe ich mich gemeinsam mit einer Freundin zum Brunch verabredet. Wir haben beide gemerkt, dass wir so etwas viel zu selten machen. Einfach mal ein paar Stunden zusammen sitzen, was futtern und quatschen. Dafür bedarf es nicht viel Zeit und es tut trotzdem so gut.

Morgen ist Sonntag und eine perfekte Gelegenheit sich mit seiner besten Freundin zu verabreden und mal ein bisschen zu entspannen. Falls ihr dieser Idee nachgehen wollt, liefere ich euch heute 2 kleine, leicht gemachte und sehr leckere Rezepte, die sich perfekt zum Brunch eignen :-). Und gesund sind sie auch noch!

Weiterlesen

Rezept des Tages

Dank Wlan-Problemen kommt mein versprochenes Rezept erst heute, aber passt sowieso wieder besser zum Wochenende, da es sich um einen Auflauf handelt. 🙂
Ich konnte aufgrund meiner wunderbaren Zahn-OP eine Woche lang nichts Vernünftiges essen und habe mich dementsprechend in der letzten Zeit sehr ins Kochen gestürzt 😀 und dabei kam in den ersten Tagen ein so leckerer Auflauf heraus, das der sich sogar in die Liste meiner Lieblingsessen gereiht hat!

Tortellini-Auflauf mit Hühnchen

image
Weiterlesen

Rezept des Tages

Am Wochenende gibt es wieder ein schönes Auflauf-Rezept von mir! Ich muss auch echt sagen, dass ich Wochenenden schon alleine dafür liebe, endlich Zeit zu finden, um mal was richtig gutes zu essen. Sei es im Restaurant oder einfach Zuhause. Kochen ist super, vor allem mit Freund oder Freundin. Also falls ihr noch keine Idee für morgen habt, geeignet ist das Rezept für alle Vegetarier unter uns und für alle anderen, die Gemüse gern mögen. Da habe ich eine Entdeckung gemacht! Na gut, streng genommen hat das Rezept mein Freund gefunden – also ein kleines Dankeschön mal nebenbei an ihn! 😀

Gemüse-Tortellini-Auflauf mit Käse-Sahne-Soße

image

Ihr braucht (Für einen großen Auflauf, ca.4 Personen):

  • 2 Packungen Tortellini, wir nehmen 1 Käse und 1 Fleisch.
  • 3 größere Möhren
  • 500g frischen Brokkoli

    Soße:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Mehl
  • 500 ml Milch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Sahne-Schmelzkäse
  • halbe Packung 8-Kräuter-Mischung, TK ( Haben die von Iglo genommen, darf auf keinen Fall fehlen!)
  • Gauda, gerieben

    Gewürze:

  • Salz,Pfeffer,Muskat, Kräuter der Province… ganz nach Bedarf

    imageZubereitung: Zuerst kann der Backofen schonmal auf 175° vorheizen.
    Die in Scheiben geschnittenen Möhren müssen für ca. 15 min in Salzwasser kochen. 5 Minuten vorher tut man die abgetrennten Röschen des Brokkolis dazu. Tortellini werden nach Packungsanweisung gekocht und abgegossen.

    Knoblauch schälen und kleinhacken, ihn anschließend mit Öl in einem Topf glasig dünsten. Danach das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Dann mit Milch und Brühe ablöschen. Aufkochen lassen und  den Schmelzkäse in der Soße schmelzen lassen. Kräuter dazu und dann würzen, aber unbedingt nach Zugabe der Kräuter abschmecken, da diese schon einen sehr intensiven Geschmack geben.

    Alles zusammen in eine gefettete Auflaufform geben, mit Käse überstreuen und für 15-20 Minuten in den Backofen 🙂


    Wirklich super lecker und irgendwie mal ganz was anderes. Schmeckt nach frischen Kräutern und der Auflauf macht sehr satt. Und besonders lange dauert die Zubereitung auch nicht 🙂

    image
    Ich hoffe, dass euch das Rezept gefällt! Genießt euer Wochenende und den besten Tag der Woche, nämlich heute! 🙂

    Bis morgen!

    In Liebe,
    L ❤

 

 

 

Rezept des Tages

Hört es auch nochmal auf zu regnen? Das ist doch wirklich nervig. Ich hasse dieses Wetter. Ich bin wirklich durch und durch ein Sonnenmensch. Ich merke in den grauen Tagen wieder sofort, dass ich müde und schlapp bin. Am liebsten würd‘ ich mich den ganzen Tag nach drinnen verziehen und im Bett bleiben. Und zwischendurch irgendwas leckeres essen, das mich aber nicht zu lange in der Küche stehen lässt :-D. Wenn es euch auch so ergeht, dann hab ich heute mal wieder ein schönes und ganz einfaches Rezept für euch.

 

Hackbällchen-Lauchpfanne auf Reis

20160207_194045.jpg
Weiterlesen

Rezept des Tages

Endlich Wochenende! Habt ihr schon eine Idee, was ihr euch heute, morgen oder Sonntag zu Essen machen sollt? Nein? Ja, mensch. Dann seid mal froh, dass es mich gibt, haha 😀
Ich habe nämlich ein echtes Schätzchen für euch & diesmal sogar vegetarisch! Perfekt für ein Wochenende mit Freunden oder Familie.

Die Zutaten können bei diesem Rezept nämlich nach Belieben variiert werden und die Zubereitung ist wirklich simple 🙂

Fladenbrot, gefüllt mit Tomate, Rucola und Schafskäse.

20160126_205509 Weiterlesen