Mein Kurztrip an die Ostsee.

Für nur einen Tag an die Ostsee? Na gut, tun wirs, schließlich besser als gar nicht.
Gesagt, getan und schon waren wir Mittwochmorgen auf dem Weg ins 3 Stunden entfernte Timmendorf an der Ostsee. Ab Hamburg ging die Welt unter. Starkregen, sodass man die Straße nicht mehr sehen konnte. Und es hörte gar nicht wieder auf. Auch als wir in Timmendorf ankamen, wichen die Regenwolken nicht vom Himmel, auch wenn es glücklicherweise etwas weniger heftig regnete. Nun gut, unsere Ankunft war um 12 und um 15 Uhr konnten wir erst in unser Hotelzimmer. Also beschlossen wir in die Therme zu fahren.
Dort konnte man eine schöne Wasserlandschaft genießen, im Salzbad baden oder die Sauna dazuzubuchen. Außerdem konnte man raus schwimmen, und sogar ganz raus in die Ostsee. Das lies sich meine Mama natürlich nicht zweimal sagen und schwups, waren sie und ihr Freund verschwunden. Ich, als absoluter Frostköttel, habe gerade sowieso mit einer Erkältung zu kämpfen und blieb lieber im warmen Schwimmbad. Aber es soll super schön gewesen sein. Im Bad gab es Liegen und als wir uns endlich eine ergattern konnte, lehnte ich mich ganz entspannt mit meinem Buch zurück und tauchte kurzzeitig in eine andere Welt. So fühlt sich Urlaub an.
Nach unserem Aufenthalt in der Therme bezogen wir unsere Zimmer im Best Western Hotel Timmdorfer Strand. Ich liebe Hotelzimmer und bin immer ganz begeistert, auch dieses Mal wieder. Es war schlicht und schön, ein kleiner süßer Balkon, ein wunderschönes kleines Bad und ein sehr bequemes Bett. Mehr brauche ich nicht, um zufrieden zu sein. Empfehlenswertes Hotel! Super Lage und sehr freundliches Personal.


Snapchat-7338858482379540367.jpg

Und dann kam sogar die Sonne für uns raus, na wer sagt’s denn. Sonnenbrille auf und dann eilten wir gemeinsam zum Strand.

15

Dort ist es wunderschön, wir waren fast alleine am Strand und kaum waren wir angekommen, sah man meine Mama wieder im Wasser planschen. Wasserratte!

Meine beste Freundin und ich nutzen unsere Zeit stattdessen mit Fotografieren, die Lokation war einfach mega.

 

Es war zwar nicht so sonnig, dass man sich hätte großartig bräunen können, aber doch genug, um sie zu genießen. Gegen Abend fing es dann wieder zu regnen an, also packten wir unsere Sachen und fuhren ins Hotel zurück, um uns dann fürs Abendessen schick zu machen. Man könnte meinen, ein leckeres Abendessen beim Italiener würde den Tag perfekt abschließen. wp-1468682157303.jpg

Aber nein, als ich auf dem Nachhauseweg den Sonnenuntergang durch die Bäume sah, bestand ich darauf noch einmal zum Strand zu gehen. Ein Traum! In der Türkei erlebte ich ja bereits einen wirklich schönen Sonnenuntergang, aber dieser war kaum zu toppen. Unglaublich!

  

Und das war es dann auch schon fast wieder. Das Frühstück im Hotel am nächsten Tag war perfekt, es gab so gut wie alles! Obst, Müsli, Brot, Brötchen, Rührei, Ei, … eine nahezu endlose Liste. Und lecker war es zum Glück auch. Danach genossen wir die letzten Stunden am Strand und aßen Mittag in einem spanischen Restaurant.

 

So gut wie an diesen zwei Tagen habe ich lange nicht gegessen. Und ist das nicht schon Grund genug, einen Urlaub als gelungen zu bezeichnen? Und dann bekommt man noch unzählige Gründe mehr.

27


Mein „perfektes“ Ostsee-Strandoutfit, wenn es nicht gerade heiß ist:
Eine Shorts, dazu Top und eine ganz leichte Jacke, die weder im Sonnenschein zu warm, noch im Wind zu kalt ist. 🙂 Sonnenbrille auf und Tasche um – fertig.

1

IMG_0030


 

Ich hätte vorher nie geglaubt, dass ein Tag an der Ostsee so gut tun kann. Aber ich konnte echt mal ein bisschen abschalten und habe die Zeit mit meiner besten Freundin, meiner Mama und ihrem Freund sehr genossen. Auch wenn es nicht lange war, hat es sich doch sehr gelohnt.



wp-image-112550441jpg.jpg
Danke für diese schöne Zeit!

Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Eindruck geben konnte. Auch, wenn der Sommer nicht seine beste Seite zeigt, kann man es sich dennoch wirklich schön machen. Es müssen nicht immer alle Umstände stimmen, denn mit den richtigen Menschen und der richtigen Sicht auf die Dinge, ist alles schon ein großes Stück besser als sonst :-)!

 

In Liebe,

L. ❤

Advertisements

Meine 3 Frühlings-Favoriten

Es war die letzte Woche wirklich schön in Deutschland und der Frühling hat sich blicken lassen. Ja, und was habe ich getan? Ich lag krank im Bett. Mal wieder. Momentan geht bei uns eine riesige Grippewelle rum, das ist wirklich ziemlich krass. Ich hoffe, dass es euch allen gut geht. Ich bin jetzt jedenfalls wieder einigermaßen fit.
Mein heutiger Post handelt von meinen ganz persönlichen Lieblingsteilen des Frühlings! Ich kann es kaum erwarten sie endlich bei Sonnenschein zu tragen. Heute war es leider sehr grau und düster, dementsprechend kommt bei meinen Fotos nicht wirklich Frühlingsstimmung hoch, aber ich hoffe ja sehr, dass er sich so langsam einspielt. 🙂

 1) Bomberjacken
xxEndlich gibt es mal wieder einen Trend, den ich wirklich sehr schön finde und der mir auch an mir selber gefällt. Ich war schon immer ein Übergangsjacken-Fan und deshalb finde ich „Bomberjacken“ natürlich super cool. Auch wenn meine Mama sich immer über die Bezeichnung „Bomber“ lustig macht, da sie wohl früher „Blouson“ hießen und man sie auch heute noch darunter finden kann. Mir egal, wie man sie nun nennt, ich finde sie wirklich toll und laut neuster Ausgabe der JOY sind sie ein absolutes Trendteil. Juckt mich zwar nicht so, aber trotzdem auch mal ganz cool „in“ zu sein 😀 🙂
x



2) Super bunte Sneaker

schuhAls das Modell ganz neu war, hab ich die Schuhe bei Zalando entdeckt und es war direkt um mich geschehen. Meine sind zwar wirklich sehr auffällig, aber komischerweise stand ich von Anfang an total drauf. Eigentlich bin ich bei Schuhen immer eher der schlichte Typ, damit sie auch ja zu allem passen, denn wenn etwas farblich nicht zusammenpasst, krieg ich die Krise.  Aber da ich auch ziemlich viele schlichte Oberteile habe, dachte ich mir: Wieso nicht? Es war einfach Liebe 😀 Diese Schuhe zu einem sonst farblos gehaltenem Rest – für mich ein kleiner Traum! Kann man zwar nicht jeden Tag tragen, aber wenn, geben sie mir ein wirklich gutes Gefühl. Ihr Mädels werdet wissen, was ich meine :-D!


 

3) High Waist Jeans zu kurzem Top mit hohem Kragen
Also High Waist Jeans sind ja schon was cooles, aber ich xxxxxxfinde wenn man sie dann auch noch mit einem Top trägt, das genau am Hosenbund aufhört, sind sie besonders cool. Ich liebe das. Und wenn das Top dann auch noch oben ein bisschen höher geschnitten ist, dann liebe ich es noch ein kleines bisschen mehr. Leider steht mir das zu 80% nicht, warum weiß ich auch nicht so genau 😦 Es war eine lange Suche, da es zu der Zeit noch nicht so viele Tops gab, die oben einen leichten Kragen hatten, aber doch fand ich ein Oberteil, das einigermaßen gut aussah. Ich glaube ich kann das nur anziehen, wenn es keine Ärmel hat. 😀 Keeeine Ahnung. Aber ich finde das echt schön! Ist vermutlich auch „in“, jedenfalls findet man diese Art von Top momentan wirklich überall. Aber das „kleine Schwarze“ ist mein persönlicher Favorit 🙂

xxxxx

Mit hohen Schuhen cool zum Feiern und mit meinen Sneaker-Schätzchens und der Bomberjacke lässig für den Alltag.

xxx
Jacke: Mango | Top: H&M | Jeans: Gina Tricot | Schuhe: Adidas

 


Ich für meine Verhältnisse warte eisern auf die warmen Tage und darauf die Jacke tragen zu können ohne zu frieren 😀 Aber sooo lange kann es ja auch nicht mehr dauern, schließlich ist schon wieder Ende März – Wahnsinn wie die Zeit vergeht, findet ihr auch?

Wünsche euch einen entspannten Sonntagabend!

In Liebe,

L. ❤

Outfit of the day.

Noch einmal hallo meine lieben Leser!

Ich hoffe ihr habt meine Posts über die Hochzeit bereits gelesen, ansonsten findet ihr hier die Links: Get ready for Wedding & The Wedding 🙂

Was noch fehlt, ist mein Aussehen des gestrigen Tages, auch wenn man es bei meinem letzten Beitrag bereits erahnen konnte.

IMG_20150829_143147Als mein Make-up wählte ich eigentlich nichts anderes als den Alltags-Look, der bei mir aus Mascara (Maybelline) und Eyeliner (Manhatten) besteht. Meine Augenbrauen habe ich mit dem Augenbrauenstift von P2 nachgemalt. Für die Hochzeit legte ich zusätzlich ein Make up von P2 und Lidschatten auf, den man auf dem Bild aber leider nicht so erkennen kann. Die neue Palette von Essence ist aber echt gut! Tolle Farbauswahl, mit der man sehr gut ausprobieren kann. 🙂

20150829_180557Meine Accessoires waren schlicht gehalten, da mein Kleid ziemlich viel „Eigenschmuck“ besaß. Als Farben entschied ich mich für Gold und Schwarz. Ich wählte also ein Armband von six und meine geliebte Uhr von Kapten&Son. Dazu mein neuer Nagellack von Manhatten ( Farbe 40N). Außerdem trug ich Ohrringe von six. (sichtbar auf dem Bild oben)

Zu guter letzt mein Kleid, das ich vor ein paar Wochen für die Hochzeit gekauft habe. Bei uns in der Stadt hat ein neuer Outlet-Laden aufgemacht. Zu meinem Glück, denn dort habe ich das Kleid ergattern können. Es ist von TFNC. Das war so ein Moment, in dem man gleich wusste : Du und ich gehören zusammen! Haha 😀 Was ich damit sagen will : Ich liebe das Kleid!

IMG_20150829_143457-1
Quelle: Mein Instagram

 

In Liebe, L. ❤